Header Image - Mountainbike RheinBerg e.V.

Category Archives

96 Articles

Victor über seine Saison 2021

by Anne 0 Comments
Victor über seine Saison 2021

Meine Saison ist beendet und wie das wieder von Corona geprägte Jahr mit 6 Rennen für mich lief, erfahrt ihr hier. Ich bin insgesamt mit meiner ersten Rennsaison echt zufrieden und auch wenn leider wieder viele Rennen abgesagt wurden, konnte ich trotzdem noch einige über das Jahr mitnehmen. Ich konnte viele Erfahrungen sammeln und hatte vorallendingen immer viel Spaß.

Victor Reifenhäuser

Internationale Bundesliga Obergessertshausen

Bericht von Tom

Mit dem Internationalem Bundesligarennen in Obergessertshausen startete für mich die Saison 2021. Mein erstes Rennen war somit das Rennen, mit welchem ich das Jahr 2020 beendet hatte.

Dadurch, dass die Wettervorhersagen ähnlich wie im letzten Jahr waren bereite ich mein Rad darauf vor. Das bedeutete statt RacingRay 2,35 kam vorne und hinten ein DirtyDan 2,0 drauf.

Wir reisten bereits Freitag an um die Strecke zu inspizieren. Obwohl die Strecke fast keine Änderung hatte, ließ sie sich aufgrund der Bedingungen trotzdem anders fahren. Richtung Nachmittag ging ich somit -bei Schneefall- auf die Strecke und die Rutscherei begann. Trotz der Schlammreifen war ein Fahren von manchen Stücken nicht möglich.

In der Nacht zu Samstag viel die Temperatur wieder deutlich unter 0° und Neuschnee kam dazu. Der zweite Trackcheck verlief nochmal sicherer und ich fühlte mich sehr gut.

Die Technischen Passagen liefen flüssig. Steinfelder, Wurzelstücke und steile Kanten waren trotz Schnee und Matsch kein Problem.

Am Sonntag um 9 Uhr war der Start. Durch die kalten Temperaturen waren viele Stücke im Wald und auf der Wiese gefroren. Durch meine UCI Punkte konnte ich auf Platz 16 starten. Das stark besetzte internationale Fahrerfeld machte direkt vom Start an Druck – ich konnte nicht wie sonst ohne Probleme mitgehen, sondern verlor ein Platz nach dem Anderen. Meine Beine fühlten sich schlecht an und ich habe kein Druck auf das Pedal bekommen. Nach Runde 1 war ich bereits bis auf Platz 40 zurückgefallen.

Auf den Wiesen drehte der Reifen durch, im Wald rutschte er, da der Boden nur aus Eis bestand. Überfrorene Wurzeln machten die Kurven und Wurzelstücke nochmals schwerer. Das Rennen verlief genauso weiter wie es begonnen hat. Ich habe mich am Anstieg einigermaßen okay gefühlt, bin ein kleines Loch zu weiteren Fahrern zu gefahren und bin danach wieder voll abgeplatzt und die Lücke war wieder auf.

Bis zum Ziel verlor ich nochmal 11 Plätze wodurch ich als 51. ins Ziel gekommen bin. Mit diesem Ergebnis bin ich alles andere als zufrieden und ziemlich enttäuscht von der Leistung…