Header Image - Mountainbike RheinBerg e.V.

Category Archives

26 Articles

Finale der Vereinsmeisterschaft 2017

Finale der Vereinsmeisterschaft 2017

Bericht von Lukas:

Am 13.09.2017 ging es zum letzten Lauf der Vereinsmeisterschaft, es war ein Palettentrial. Dort musste jeder Fahrer zeigen, wie gut er sein Fahrrad beherrscht. Es waren 9 Hindernisse zu überwinden. Wie bereits im letzten Jahr gab es je Hindernis drei verschiedene Schwierigkeitsstufen zur Auswahl. Die, die regelmäßig beim Techniktraining waren, wussten schon beim Anschauen was auf sie zukommt. 

Vereinsmeisterschaft: Eliminator-Sprints in Forsbach

Vereinsmeisterschaft: Eliminator-Sprints in Forsbach

Letzten Samstag fand bereits der vorletzte Lauf zur Vereinsmeisterschaft 2017 statt. Beim Eliminator-Race in Forsbach wurden auf einer kurzen technischen Runde mit vielen Überholmöglichkeiten die spritzigsten Sprinter gesucht. Bis Ende September können noch bei 3 Gelegenheiten Extra-Punkte gesammelt werden und mit einem Trial-Wettbewerb findet die Vereinsmeisterschaft dann ihren Abschluss. Doch eins nach dem Anderen …

Vereinsmeisterschaft: MTB-Action am Schöllerhof

Vereinsmeisterschaft: MTB-Action am Schöllerhof

Endlich kam die Sonne raus. Nach dem recht durchwachsenen Start in den Mai hatten wir letzten Samstag beste Bedingungen für die Vereinsmeisterschaft-Wertungsläufe am Schöllerhof. Übrigens: das Downhill-Rennen war schon die Jubiläumsausgabe. Seit Einführung der Vereinsmeisterschaft 2013 gehört suchen wir an der Strecke am Schöllerhof den besten Abfahrer. Dementsprechend routiniert absolvierten die Meisten den Probelauf – und dementsprechend schwer war es für die Vereinsmeisterschaftsdebütanten den „Alten Hasen“ zu folgen.

Pump-Track-Battle 2017

Pump-Track-Battle 2017

Zum traditionellen Vereinsmeisterschaftsauftakt  verlegten wir das Jugendtraining bei schönstem Sonnenschein auf den Pump Track. Erstmals aber nicht nach Lindlar, sondern nach Langenfeld. Hier hat die Firma Orthomol im letzten Jahr im Gewerbegebiet einen tollen Kurs bauen lassen, der etwas anspruchsvoller und damit auch anstrengender ist, aber mit der riesigen Northshore-Kurve auch ein echtes Highlight bietet. Auf alle Fälle eine lohnende Sache und wie die älteren Jugendlichen unter Führung von Tino herausfanden, kann man entlang der Wupper und Dhünn sogar recht traillastig mit dem Bike aus Langenfeld wieder abreisen!

2 Podestplätze beim NRW Cup inRemscheid

2 Podestplätze beim NRW Cup inRemscheid

Am Sonntag war der letzte XCO NRW Cup in Remscheid und gleichzeitig die letzte Chance Punkte für die Vereinsmeisterschaft zu sammeln. Somit standen insgesamt 11 Nachwuchsfahrer bei schönstem Herbstwetter am Start.

Hier der Bericht von Konrad:

remscheid3Bereits kurz nach 10 Uhr morgens startete das U17-Rennen. Hier wurde Simon 3er, Gregor 4ter und Jannik landete auf Rang 12.

Mein Rennen stand erst am nachmittag auf dem Programm. Zusammen fuhren wir bei gutem Wetter die sehr staubige Strecke ab, übten den Technikteil (es war ein Variorace, d.h. auf jeder Runde musste ein Hindernisparcours gefahren werden – bei einem Fehler drohte eine verhältnismäßig lange Strafrunde) und fuhren uns warm. Da ich in der Gesamtwertung recht weit vorne lag, durfte ich bei dem Massenstart aus der zweiten Reihe starten, was in einem Starterfeld von fast 40 Teilnehmer sicher kein Nachteil war. Der Start gelang mir super und ich ging mit einer guten Position auf die Einführungsrunde. In der ersten richtigen Runde überholte ich weitere Fahrer und fuhr dann auf einen Fahrer auf, mit dem lich das ganze Rennen zusammen blieb. Im letzten Asphalt-Anstieg vor dem Ziel versuchte ich dann anzugreifen, jedoch zog er mit. Nach der Hälfte des Berges versuchte ich es erneut, machte eine Lücke auf und konnte meinen Vorsprung sicher ins Ziel bringen. Ich wurde 6er (es fehlten sogar nur 10 Sekunden auf Rang 5) und in der Gesamtwertung belegte ich Rang 7.

Tom schaffte es sogar auf Rang 3! Zum ersten mal überhaupt fuhren Max (25.), Lukas (28.), Sebastian (29.) und Anton (30.) bei einem Rennen mit.

remscheid2Bei den Mädels in der U15 wurde Nadja 8te. Franka musste das Rennen leider aufgeben, nachdem sie die Tage zuvor mit Fieber im Bett bleiben musste. Paul wurde bei seinem ersten Rennen in der U11 18ter.

Danke für die tolle Betreuung im Fullgaz-Team an Anne und Tino aber auch alle anderen Trainer!

Endabrechnung der Vereinsmeisterschaft

Nach 5 Rennen und 2 Wettkämpfen, für die es Zusatzpunkte gab, küren wir dieses Jahr gleich 2 Vereinsmeister: Simon und Tom holten jeweils 40 Punkte. Sie teilten dabei auch die Tagessiege unter sich auf. Auf Rang 3 mit 31 Punkten landete Max.

Bei den Mädels siegt Nadja (19 Punkte) vor Franka (17 Punkte) und Sophie (3 Punkte). Auch wenn die Entscheidungen immer knapp waren konnte Nadja 3 von 4 Rennen gewinnen. Nur im Downhill hatte Franka die Nase vorn.

Im Bambini-Cup war es bis zum Schluss eine spannende Sache – das Leader-Trikot hatte hier von Rennen zu Rennen gewechselt. Am Ende setzte sich Theo mit 19 Punkte vor Paul (16 Punkte) und Niklas (15 Punkte) durch. Zwar gewann Niklas 3 der 4 Rennen, jedoch nutzten Theo und Paul die Möglichkeit Zusatzpunkte zu sammeln besser aus.

Alle Ergebnisse und die gesamte Rangliste gibt’s auf der Vereinsmeisterschaftsseite.