NRW-Cup Trilogie mit Happy End

NRW-Cup Trilogie mit Happy End

3 NRW-Cup-Rennen in 3 Wochen – es war viel los vor den Sommerferien … und die haben sie unsere Rennfahrer redlich verdient!

Teil 1 – Pracht (Bericht von Tom)
Was macht man am Sonntagmorgen irgendwo in Pracht, irgendwo im Wald in Rheinland-Pfalz? Richtig, der 3. Lauf des NRW-Cup stand auf dem Plan. Nach einem intensiven Warmfahrprogramm unter Leitung von Tino und Anne (was wir verlängern mussten, da der Start kurzfristig verschoben wurde) ging es für Konrad und mich los. Gegen Ende der ersten Runde konnte ich mich zusammen mit Timo Gruszcynski (RC Endspurt Herford) sehr schnell absetzen. Wir fuhren auf der kurzen, technisch eher einfachen Runde ca. 6 Runden im Wechsel an der Spitze und bauten unseren Vorsprung auf den Rest des Feldes stetig aus. Nach einer Tempoverschärfung von Timo in der vorletzten Runde musste ich jedoch abreisen lassen und kam mit ca. 20 Sekunden Rückstand als Zweitplatzierter ins Ziel. Konrad fuhr zunächst ein konstantes, aber recht einsames Rennen irgendwo zwischen Platz 5 und 10. In der zweiten Rennhälfte gelang es ihm die vielen Überrundungen der langsameren Fahrer als Motivationshilfe zu nutzen und seine Rundenzeiten deutlich zu steigern. Mit einem Überholmanöver auf der letzten Runde konnte er sich so Rang 5 und damit den letzten Podiumsplatz sichern.
Bei den weiteren Rennen erreichten sowohl Jacob (Herren Fun) als auch Tobias (Sen. 1 Lizenz) Platz 5 und Gregor sorgte in der U17 Fun mit Rang 2 für einen weiteren Podiumsplatz.

Teil 2 – Saalhausen (Bericht von Tom)
Super Wochenende! 01.07.2017, 4.NRW-Cup in Saalhausen mit einem Shorttrack-Rennen. Start aus der ersten Reihe – nach der ersten Runde bin ich an die Spitze gefahren und habe die restlichen 7 Runden geführt, um im Zielsprint meinen erster Sieg im NRW-Cup zu sichern. Damit habe ich auch Führung in der Gesamtwertung übernommen. Konrad konnte sich wie schon die Woche zuvor in Pracht Platz 5 sichern. Jacob war am Morgen beim Marathon über die Mitteldistanz am Start. Er benötigte für die 58km 2h42min und wurde damit 7. bei den Herren und 22. Gesamt.

Teil 3 – Haltern (Bericht von Konrad)
Am Samstag, dem 9.7.17 war ein weiterer NRW-Cup in Haltern, nur dass dieses Rennen zudem als NRW-Meisterschaft ausgeschrieben war. Es ging also um Medaillen!
Nach der Anreise am Sonntagmorgen ging es für Jacob und Gregor mit dem ersten Rennen des Tages los, während Tom, Simon E. und Ich die Trial-Prüfung der U15 absolvieren mussten.

Jacob riss leider nach ca. 15 der 88min der Schaltzug und er musste das Rennen mit nur zwei funktionierende Gängen zu Ende fahren. Trotzdem wurde er starker 10er und legte die schnellste Schlussrunde des gesamten Feldes (gleichzeitig die 4.beste Rundenzeit insgesamt) hin. Gregor hatte ein sehr gutes Rennen und wurde wie schon vor 2 Wochen Zweiter in der U17 Fun.

Simon E. belegte beim Trial Rang 15, was für eine Premiere sehr gut ist. Auch bei Tom und mir lief es (eigentlich das erste Mal in dieser Saison) richtig gut. Wir kamen beide fehlerfrei durch den Parcours. Tom gewann und ich belegte den dritten Platz, womit ich  sehr zufrieden war. Am Mittag ging es dann weiter mit dem Cross Country Rennen. Die trockene Strecke verlief zum großen Teil in der Ebene, es gab nur einen steilen Anstieg und eine Abfahrt mit kleinen Sprüngen. Simon startete fast von ganz hinten, da es sein erstes Rennen diese Saison war. Tom und ich standen aber in der ersten Reihe. Nach einer flachen Startrunde mussten wir 7 Runden. In der Ebene fuhr ich häufig im Windschatten von anderen Fahrern und am Berg gelang es mir dann Einige zu überholen. Leider rutschte ich in der dritten Runde auf losem Sand weg und stürzte, wodurch ich etwas Zeit verlor.  Trotzdem reicht es zu Rang 6. Tom wurde Zweiter, jedoch nur eine Sekunde langsamer als der Erstplatzierte. Simon wurde von 36 Startern 24ter, was eine sehr gute Leistung ist.

Da in der Endabrechnung Trial und Cross Country zusammengezählt werden bedeutete das für Tom den Titel des NRW-Meisters und für mich die Bronzemedaille! Simon war im Gesamtergebnis 22.

Insgesamt war dies ein  sehr erfolgreicher NRW Cup. Tobias Loest gewann übrigens auch noch Bronze bei den Sen. 1.

Leave a reply

Your email address will not be published.