Header Image - Mountainbike RheinBerg e.V.

Frank

Winterhallentraining jeden Dienstag

by Frank 2 Comments

Noch einmal zur Erinnerung: Das Hallentraining findet nun wieder jeden Dienstag statt.

Zeit: 19:00 Uhr – 20:30 Uhr

Ort: Mehrzweckhalle des DBG ( Gymnasium neben dem Kreishaus )

Was machen wir: Stabilisation- , Koordinations- und Krafttraining….und Hockey, Basketball usw. für die Ausdauer :-)

24 Std. Rennen Finale Ligure

Am 25.-26. Mai haben einige Sportler auf Emils Ininitiative beim 24 Stunden Rennen in Finale Ligure an der ligurischen Küste teilgenommen.

Wir waren zwar für ein 8 ter Team gemeldet, jedoch kamen letztendlich sechs Fahrer / innen zusammen, da das Rennen kurzfristig vorher eine Woche wegen internationaler Termine nach vorne verschoben wurde.

Simon, Dirk und Chris kamen per Günstigflieger Donnerstag bis Sonntag/Montag vorbei, Emil und Larissa sowie Frank und Heike hingen noch ein paar Tage dran.

Im Vergleich zu den uns bekannten 24 Std Rennen in Deutschland muss man

AOK Förderpreis “ Starke Kids “ für die Jugendarbeit des MTB RheinBerg

by Frank 3 Comments

Das hat alle sehr gefreut: Dank der Initiative von Anne und Tino, mit ihrem Bewerbungsbeitrag MTBRB-Youngstars, hat der Verein den dritten Platz bei einer von der AOK Rheinland / Hamburg ausgeschriebenen Preisverleihung erreicht.

Vorgestellt wurde das ganze bereits vor Wochen, bewertet hat nun eine  Jury bestehend aus Personen der Presse, dem Kreissportbund, dem Landrat welcher auch Schirmherr der Veranstaltung und Preisverleihung war, sowie anderen bekannten Personen hier aus dem Kreis.

Laudator für unseren Preis war Patrick Esser, früherer Präsident des Fussballvereines SG09, der sich dann in seiner Rede aber auch als ehemaliger Radsportler outete und ihm unser Konzept begeistert hat.

Hier das Video dazu http://www.youtube.com/watch?v=1_iV_T0OqvU&feature=youtu.be

und hier die Präsentation als pdf  MTBRB-YoungStars-PP

Der Preis wurde mit 750,– € Preisgeld dotiert was natürlich für die weitere Jugendarbeit verwendet wird.

Basierend auf  5 Säulen  Motivation (Vereinsmeisterschaft ), Entlastung ( Leihmaterial, Bekleidung, Verschleißmaterialien, Sponsoring ) , Information ( Vortragsreihe ) , Prävention ( Fahrtechniktraining, Athletiktraining ) und Ausgleich ( regelm. Training, Trainingslager, Wochenendtour) konnte das ganze voll überzeugen.

Der Dank gilt Anne und Tino,  wie natürlich auch den Trainern, den Eltern und den Kids selbst,  die alle dazu beigetragen haben!

MTB RheinBerg wählt ein neues Vorstandsteam und sucht den Schnellsten am Berg

by Frank 0 Comments

Der diesjährige Martinsritt endete mit vielen Siegern. Trotz schlechter Wetterprognose machten wir uns zum Helfertreffen nach Hüttchen auf. Außer Regen, Kälte und Getränke war hier nichts zu finden. Nach einer Viertelstunde kam dann ein hochmotivierter und gut gelaunter Frank an. Dieser Energie wollte sich keiner entgegensetzen und so war klar, der 2. Martinsritt musste gestartet werden. Prompt stellte sich der Regen ein und wir konnten die gesamte Aktion im Trocknen durchführen. 22 verwegene Starter gaben von Schöllerhof alles, um möglichst schnell zur Rennwurst in Hüttchen zu gelangen. Als Letzter ging ich ins Rennen und schon in der ersten Kurve klebte die Zunge am Mittelrohr und das Herz schlug gegen mein Trommelfell. Da kam wieder diese Frage nach dem „Warum“ und der warmen Couch. Ich denke noch „wandere doch ein Stück, ruh dich aus, keiner kann dich sehen“. Auf halber Strecke tauchten zwei „Wanderer“ auf, die mich entweder anfeuerten oder beschimpften. Ich verstehe nix, Herz und Lunge sind einfach zu laut. Endlich taucht das Ziel mit Wurst, Glühwein und anderen Leckereien auf. Im Ziel erfahre ich, dass die Wanderer Simon und Stefan sind und entscheide mich für die zweite Variante. Trotz Sattelitenzeitmessung (chinesischer Billigsattelit) schlich sich eine Fehlermessung ein. Nach korrigiertem Ergebnis hat Stefanie Dorn die schnellste Zeit mit 8 min 26 sec gefahren. Die neue BMI Wertung gewann Alex souverän in 15.19. Ich möchte mich bei allen Startern und Helfern bedanken. Mein besonderer Dank gilt unserem neuen Präsidenten Helmut Plinke für die sehr schöne Verabschiedung des alten Vorstandes. Ich hoffe, dass sich im nächsten Jahr auch alle anderen den harten Herausforderungen des Martinsrittes stellen.

Euer Stephan.

Hier die Ergebnisse in Kurzform:

Damen:

U14: 1. Lisa12.30

Damen: Stefanie 8.26

Damen S1: Susanne 15.22

Damen S2: Jaenette 11.50

Herren:

U 8:        1. Lars 15.47

U 11:     1. Tom  13.15    2.Hannes 14.09 3. Börn 15.45

U 14:     1. David 13.35

U 16:     1. Erik 9.09 2.Linus 10.28 3.Leon 11.27

Herren S2: Stephan 9.24 2. Helmut 9.51 3.Martin 10.03 4. Matthias 10.42 5. Dirk 10.49

6. Frank 10.51 7. Jürgen 13.16

Herren S3: 1. Martin 9.55 2. Ralf 10.10

Im Anschluss daran fand die jährliche Mitgliederversammlung statt, in der die Mitglieder des MTBRB dieses Jahr einen neuen Vorstand gewählt haben. Nach insgesamt 6 Jahren sehr erfolgreicher Arbeit hat sich der bisherige Vorstand entschieden die Ämter weiterzugeben und nicht wieder zur Wahl anzutreten. Neu gewählt wurden von der  Mitgliederversammlung für die Position des 1. Vorsitzenden: Helmut Plinke, 2. Vorsitzender: Stefan Dinkelbach, Kassenwart: Renate Berger und Schriftführer: Tino Hamann.  Der neue Vorstand nimmt ab sofort seine Arbeit auf und wird für die kommenden 3 Jahre die Aufgaben der Vereinsführung übernehmen.

Im Namen aller MTBRB’ler möchten wir hiermit noch einmal den bisherigen Vorstandmitgliedern Frank Dörich, Emil Zimmermann, Susanne Benz und Iris Betz für Ihr enormes Engagement und für die geleistete Arbeit herzlichst danken. Sie alle haben entscheidend an der Entwicklung des Vereins seit der Gründung mitgewirkt und den Verein erfolgreich aufgebaut.  Sie haben den Verein während Ihrer Amtszeit zu einer Größe von fast 150 Mitgliedern geführt und viel verschiedene Aktivitäten und Unternehmungen, die der Verein seinen Mitgliedern bietet, initiiert.

Iris, Susanne, Emil und Frank, HERZLICHEN DANK!!! Wir freuen uns Euch auch weiterhin in unseren Reihen zu haben und gemeinsam mit euch auf MTB Touren zu gehen.

Helmut