Finale der Bundesnachwuchssichtung

by Anne 0 Comments
Finale der Bundesnachwuchssichtung

Tom’s Bericht

Bei der Ankunft in Gedern (Hessen) war wieder ein super Wetter also ging ich direkt auf die Strecke zum trainieren. Es waren auf der Strecke viele Sprünge in Kuhlen hinein, zwei Rockgarden und Steilkurven zu finden. Außerdem war es sehr staubig was die Streckenabfahrt in einer Gruppe unmöglich machte – man konnte fast nichts sehen.

Dieses Mal stand als Technikprüfung kein Slalom oder Sprint auf dem Programm, sondern ein Trial in einem alten Steinbruch – entsprechend gab es viele große Steine und zusätzlich Holzbalken zu überwinden. Eine feste Verbindung von Pedal und Schuh ist nicht zugelassen. Man muss den Trial also zwingend mit Flat-Pedals absolvieren.

Mein erster Lauf ging total in die Hose. Ich bekam fast keine Punkte und musste den Pacours frühzeitig verlassen. Die Wertungsrichter wanden die harten französischen Richtlinien an – z.B. 5-mal einen Fuß absetzen oder einmal beide Füße und man ist raus. Bei meinem Zweiten Lauf wählte ich deshalb eine einfachere Variante damit ich doch noch ein paar Punkte gut machen konnte. Dies klappte wesentlich besser – eine Erfahrung die ich fürs nächste Jahr mitnehme. Am Ende bin ich auf Platz 35 gelandet, was für die Startaufstellung für das Cross-Country-Rennen nicht so optimal war …

Am Sonntag musste ich aus einer der hinteren Reihen starten. Kurz vor dem Rennen fing es dann auch noch an zu regnen. Ich hatte mir vorgenommen mich dieses Mal an einen anderen Fahrer zu halten was anfangs auch ganz gut klappte. Meine Startloop lief super doch Anfang der ersten richtigen Runde hatte ich einen Sturz und 4 Fahrer konnten mich überholen. Ich kam nach und nach wieder dran, konnte aber nie ganz die Lücke schließen. So ging das mehrere Runden. In der letzten Runde konnte ich dann noch einen von den vieren überholen aber kurz vor der Zielgraden stürzte ich im nassen Steinfeld. Meine Kette verhakte sich und ich rannte zu Fuß das letzte Stück hoch ins Ziel. So kam ich auf Platzt 30 ins Ziel und holte damit einen weiteren Punkt in der Gesamtwertung der Nachwuchsbundesliga.

Für das erste Jahr Bundesliga lief es recht gut – ich weiß nun was mich im nächsten Jahr erwartet und kann noch spezieller trainieren. Ich hoffe die Nervosität legt sich noch was und dann heißt es 2017 – Angriff auf die Top 10 …

Leave a reply

Your email address will not be published.