Der 3-Nationen-Cup in Eupen

Vergangenes Wochenende wurde die Nächste Runde des 3-Nationen-Cups ausgetragen. Nicht aber bei uns in Deutschland, sondern in der belgischen Stadt Eupen. Tom nutzte die Gelegenheit, um ein weiteres Mal im internationalen Starterfeld nach Postionen zu jagen.

Sonntag 9:30 Uhr Eupen  – Wetter sonnig und noch kühl – passt!

Die Anmeldung und das Abfahren der Strecke erledigt. Startreihe 4 – auch okay, dann der Startschuss und schon auf den ersten Metern gibt es vor mir 3 Stürzte. Die Folge: Als 5. Letzter komme ich in den langen Startberg hoch. Das war anders geplant.

Also gilt: In den super angelegten Bergab-Stücken (mit Drops und Pumptrack) angreifen und Boden gutmachen, auf den kurzen harten Anstiegen nicht zu viel Kraft verlieren. Runde für Runde mache ich bei steigenden Temperaturen und extrem viel Staub Platz für Platz gut.

Am Ende ist es Position 29 von circa 70 Fahrern und die Erkenntnis, dass man sich noch soviel am Strategieüberlegungen machen kann, das/die Rennen manchmal einfach anders laufen.

Leave a reply

Your email address will not be published.